Grundregeln:

Zum Schutz der Investition in Akkus (und für die Teilnehmer ...) wird VOR jedem Start die Ladeschlußspannung von LiPos und LiFePos kontrolliert. Damit soll verhindert werden, dass man sich durch Überladen Vorteile verschaffen kann, bzw. das Material zugrunde richtet und u. U. sich und andere gefährdet.

Die Kontrolle erfolgt per Spannungsmessung mit hochohmigem Digitalvoltmeter an den Not-Aus-Buchsen, die Werte betragen:

 


LiPo 4,23V/Zelle
2s LiPo maximal 8,46V
4s LiPo maximal 16,92V
5s LiPo maximal 21,15V

LiFePo 3,65V/Zelle
5s LiFePo maximal 18,25V
6s LiFePo maximal 21,90V

 

Da es gelungen ist folgende Zellen durch Modifikation unter das Gewichtslimit von 280g zu bekommen, werden diese auch ohne Erleichterungsmaßnahmen zugelassen, bedeutet das bis auf das kürzen der Kabel keine Änderung durchgeführt werden darf.

Kokam 5000 mAh H5

 

 

Diese Ausnahme gilt nur für Zellen die hier in der Liste aufgeführt sind. 

Diese Reglen gelten für alle Klassen!
Nachfolgend nun die speziellen Reglen für die einzelnen Klassen


 

Regeln für: 

 

 

Reglement der einzelnen Klassen des Hydrocup


XY-Scripts

Hier kann auch Ihre Werbung stehen, sprechen Sie uns an.